Der Autor: Adrian Meyer

spagoesti

Adrian Meyer, geboren 1956 in Muri AG und aufgewachsen in Wohlen AG, hat nach der Primarlehrerausbildung drei Jahre als Lehrer gearbeitet. Danach hat er die Ausbildung an der Schauspiel Akademie Zürich, Abteilung Theaterpädagogik gemacht. Seit 1984 arbeitet er als freischaffender Schauspieler, Regisseur, Theaterpädagoge und Autor.

Er ist seit 20 Jahren Ensemblemitglied des luki*ju Theaters in Luzern, machte Inszenierungen im Amateurtheater und beim Circus Monti. 3 Jahre war er Co-Leiter am Theater Tuchlaube in Aarau.

Bei mehreren Theaterprojekten mit gesellschaftspolitischem oder lokalhistorischem Hintergrund war er als Autor und/oder Regisseur beteiligt, unter anderem bei «De Deserteur», bei unserem Stück «Tschingge», «Deubelbeiss und Schürmann», und dem monumentalen Freilichttheater «Mit Chrüüz und Fahne».

Seine letzten Arbeiten zeigen sein breites Können: Schulpolitisch mit «Modul L*» von Roger Lille, einer Produktion der Pädagogischen Hochschule FHNW, mit Mark Roth und Barbara Peter (Regie), fürs Kleintheater mit «Doledo da Silva» mit Clo Bisaz und Philipp Kuhn (Co-Autor, Co-Regie), mit einem Tourneezirkus «Prinzessin Holunder» (Script), fürs Kindertheater das Stück «Nik & Schmutz», mit Clo Bisaz und Thomy Truttmann (Stück und Regie) und mit dem Kirchenstück «Man sieht nur, was man weiss» von Ueli Blum, mit dem NINA Theater Bätterkinden (Regie).