Der Regisseur: Rafael Iten

 

Rafael ItenRafael Iten, 1963 in Steinhausen ZG geboren, studierte nach 4-jähriger Tätigkeit als Primarlehrer in Hefenhofen TG Theaterpädagogik an der Schauspiel Akademie Zürich (jetzige HMT).

Seit 1994 arbeitet er als freischaffender Regisseur bei professionellen Gruppen (theater potasch, Gruppe zusammenstoss, Figurentheater  Gyger, sci-fi-production) wie auch Amateur­theater­gruppen (Zuger Spiillüüt, Theater Dietlikon, Theater Einhorn Dübendorf, Theater Thalwil, Bühni Wyfelde, Märli-Biini Stans).

Er inszeniert mit Leidenschaft Chöre und a-capella-Formationen (Jazzcetera Zürich, Zuger Singkreis, Abel’s Kalk Basel, Kantorei St. Michael Zug, Screaming Potatoes Zug, Singschule Cantiamo Brig, Integral Luzern).

Er spielte auch in verschiedenen freien Theatergruppen (Gruppe zusammenstoss Luzern, Die Alten Frauen Aarau usw.).

Als Theateranimator ist er in der LehrerInnenweiterbildung, sowie bei vielen Schulprojekten tätig. An der Oberstufe in Cham arbeitet er schon seit Jahren als Theaterpädagoge.

Nach «Hase, Hase» 2001, «Diable d’homme» 2002, «Moorgang» 2004, «Mr. Pilks Irrenhaus» 2006, «Lysistrate» 2008, «Gerüchte, Gerüchte» 2010 und der Jubiläumsproduktion «Hinter den sieben Gleisen» im Jahr 2012, ist dies seine achte Produktion mit dem Theater Einhorn.