Theater Einhorn stiftet Ertrag aus Kalenderverkauf

Anfang Juni 2016 konnte das Dübendorfer Theater Einhorn 5375.- Franken an die Eleonorenstiftung überreichen. „Wir sind sehr glücklich, dass wir mit unserer Spende einen kleinen Beitrag an das Kinderspital Zürich leisten dürfen“, so Tom Fink, Präsident des Theaters Einhorn. 

Matthias Felber, Assistenzart Onkologie am Kinderspital Zürich, erhält den Check mit der Spende von Tom Fink (Präsident Theater Einhorn) und Lisa Hediger (einem der "Kalender Girls")

Der Erlös stammt aus dem Kalenderverkauf der letzten Theaterproduktion. Das Theater Einhorn hat im März und April 2016 das Stück „Kalendergirls“ aufgeführt. Dabei entstand die Idee, ganz im Sinne der Stückhandlung einen echten Kalender zu produzieren. Dank über 460 verkauften Kalendern und zusätzlicher Spenden konnte der für das Amateurtheater stolze Betrag von 5375.- Franken gesammelt werden. „Kalender Girls“ handelt von Frauen in den besten Jahren, welche für einen Kalender der besonderen Art posieren und damit Geld für einen guten Zweck sammeln. Deshalb stand für das Theater Einhorn von Anfang an fest, dass der Erlös einer gemeinnützigen Organisation zu Gute kommen soll. Die Wahl fiel auf die Eleonorenstiftung, private Trägerin des Kinderspitals Zürich. 

Das „Kispi“ ist die grösste Kinderklinik der Schweiz und eines der federführenden Zentren für Kinder- und Jugendmedizin in Europa. Über vierzig Fachbereichte decken das gesamte Spektrum der Kinder- und Jugendmedizin sowie der -chirurgie ab. 

Dennoch ist die Eleonorenstiftung als Spitalträgerin auf private Spenden und Sponsoren angewiesen. Damit das Kinderspital seine Aufgaben optimal erfüllen kann werden pro Jahr circa 7 Millionen Franken zusätzlich benötigt. Es sind hauptsächlich Spenden von Privatpersonen, Firmen und Vergabestiftungen. „Wir müssen jedes Jahr aufs Neue um Spendengelder kämpfen“, so Eva Lindemann, Leiterin Fundraising beim Kinderspital Zürich. Die Gelder werden dort eingesetzt, wo die Mittel der öffentlichen Hand nicht ausreichen. Dazu zählen unter anderem dringend notwendige Geräte, zusätzliche Dienstleistungen wie die Unterstützung schwer und chronisch kranker Kinder durch Psychologinnen und Psychologen oder die Sicherstellung von Forschungsprojekten. 

„Wir freuen uns sehr über die Spende und danken dem Theater Einhorn herzlich für das Engagement zum Wohle der kleinen Patienten“, so Eva Lindemann. Die Spende werde spezifisch für die Patienten der Onkologie eingesetzt. Finanzielle Unterstützungen wie diese helfen dabei, Kindern auch in Zukunft die bestmöglichen Therapien zu bieten.

Spendenkonto Kinderspital Zürich - Eleonorenstiftung 
PC-Konto: 87-51900-2
IBAN CH69 0900 0000 8705 1900 2 
BIC: POFICHBE