Der Regisseur: Rafael Iten

Rafael Iten (1963), studierte nach 4-jähriger Tätigkeit als Primarlehrer Theaterpädagogik an der Schauspiel Akademie in  Zürich (jetzige HMT).  Seit 1994 arbeitet er als freischaffender Regisseur bei professionellen Gruppen (theater potasch, Gruppe zusammenstoss, Figurentheater Gyger, sci-fi -production) wie auch
Laiengruppen (Zuger Spiillüüt, Theaterverein Dietlikon, Theater Einhorn, Theater Thalwil). Er inszeniert mit Leidenschaft auch Chöre und a-capella-Formationen (Jazzcetera Zürich, Zuger Singkreis, Abel’s Kalk Basel, Kantorei St. Michael Zug, Screaming Potatoes Zug, Integral Luzern). Als Theateranimator ist er in Lehrer- Innen- Aus- und Weiterbildung, sowie bei Schulprojekten tätig. Nach «Hase Hase» 2001, «Diable d’homme» 2002, «Moorgang» 2004 und «Mr. Pilk’s Irrenhaus» 2006 ist dies seine fünfte Inszenierung beim Theater Einhorn.